bogner

bogner.com

Das Traditionsunternehmen Bogner Sport wurde 1932 von dem bekannten deutschen Skisportler Willy Bogner gegründet. Er begann im Hinterhof eines Textilhauses mit dem Import und Vertrieb von Skiern, Skizubehör und Strickwaren aus Norwegen. Die Modedesignerin Maria Lux, Bogners spätere Ehefrau, entwarf Skibekleidung, die durch die Firma sehr erfolgreich vermarktet wurde.

Das beste Aushängeschild seiner Firma war der erfolgreiche Sportler selbst. Spätestens nach der Teilnahme an den Olympischen Spielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen waren Bogners Kollektionen in aller Munde, denn er und sein Team trugen Skibekleidung aus eigener Produktion.

Diese Tradition hat sich bis heute gehalten. 1939 machte der Ausbruch des Krieges dem erfolgreichen Werdegang der Firma ein vorübergehendes Ende. Ehefrau Maria übernahm die Leitung des Unternehmens und produzierte 1947 – als ihr Mann aus der Kriegsgefangenschaft heimkehrte – bereits wieder erste Textilien.

Schon 1948 richtete Maria Lux eine sehr erfolgreiche Modenschau aus, auf der sie ihre eigene Kollektion vorstellte – unter anderem eine neuartige Keilhose, mit der sie später weltberühmt wurde.

Der gemeinsame Sohn trat in die Fußstapfen seines Vaters und wurde in den 1960er Jahren ein sehr erfolgreicher Skifahrer. Er liebte die Herstellung von Sportfilmen und hatte bald auch eine eigene Filmproduktion. 1977, nach dem Tod des Vaters, übernahm sein Sohn die Leitung des Unternehmens. Seine Frau Sônia entwirft jetzt mit viel Esprit die aktuellen Kollektionen.

Heute produziert das Unternehmen neben hochwertiger Skimode auch Kleidung für Golfer, komplette Kollektionen und Accessoires für Sie und Ihn sowie Brillen, Schuhe und Jeans. Die Marke ‘Fire and Ice’ spricht mit ihrer jungen Mode und ihrem frischen Design speziell die jüngere Generation an.

Alle Bereiche vereinen in sich denselben hohen Qualitätsstandard bei Material und Verarbeitung sowie die gelungene Mischung zwischen funktionellem Design und modischer Exklusivität. Das Familienunternehmen setzt seit jeher auf soziale und ökologische Kompetenzen. Schon seit der Firmengründung handeln die Bogners erfolgreich nach diesen Grundsätzen.

Bogner vertreibt seine Produkte in 60 Geschäften in 35 Ländern weltweit bei einem Exportanteil von 48 Prozent und erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von 131 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt 732 Mitarbeiter weltweit, davon 655 in Deutschland.


Skimode – Funktionalität trifft exklusives Design

bogner

Skimode von Bogner zeichnet sich durch ihren exklusiven Stil und ihre hochwertige Fertigung aus. Wer das Außergewöhnliche sucht und dabei nicht auf hohe Praxistauglichkeit und hochwertige, funktionelle Materialien verzichten will, ist hier genau richtig. Alle Produkte sind ergonomisch geschnitten und bestehen aus atmungsaktiven, wasserabweisenden Hightech-Materialien.

Skihosen bieten alle denselben Tragekomfort und dieselben praktischen Features wie Schneefang, Fleecefutter, viele Taschen mit Zipper, hohe Wassersäule und absolut wasser- und winddichte Materialien – ganz egal, ob das Design schlicht oder absolut hipp und trendy ist.

Auch die Skijacken dieser Marke sind in vielen Variationen zu haben, mit aufwendigen Applikationen, schlicht oder edel. Das macht diese Marke zu einem echten Hingucker auf der Piste, beim Après-Ski oder auch im Alltag.